Die Gründung des
Abwasserzweckverbands

„Weißer Schöps“

erfolgte am

19.03.1992

im Hotel
„Schlesischer Hof“

in Markersdorf.

Gründung

Mitglieder waren damals die Gemeinden Markersdorf/Holtendorf, Deutsch-Paulsdorf, Gersdorf, Pfaffendorf, Schlauroth, Girbigsdorf, Ebersbach, Kunnersdorf und Königshain. Im Laufe des Jahres 1992 traten die Gemeinden Jauernick-Buschbach, Ludwigsdorf und Groß-Krauscha ebenfalls bei. Jedoch verließ die Gemeinde Groß-Krauscha bereits 1994 wieder den Zweckverband. Durch die Gemeindegebietsreform schlossen sich die Gemeinden zu insgesamt 4 Großgemeinden zusammen, welche noch heute die Mitglieder sind. Im Jahr 2000 trat der Ortsteil Friedersdorf der Gemeinde Markersdorf dem Zweckverband bei und gleichzeitig verließ der Ortsteil Schlauroth der Stadt Görlitz den Verband.

Die größten Baumaßnahmen im Überblick:

  • Ebersbach
    1992 bis 1994 | 1. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1993 bis 1994 | Bau des Hauptpumpwerks
    1995, 1997 | 2. Bauabschnitt, Ortsnetz
    2000 bis 2001 | 3. Bauabschnitt, Ortsnetz

  • Schlauroth
    1993, 1999 bis 2000 | 1. Bauabschnitt, Hauptsammler
    2000 | 2. Bauabschnitt, Ortsnetz
    Die Anlagen wurden im Jahr 2000 an die Stadt Görlitz übergeben.

  • Kunnersdorf

    2002 bis 2003 | 1. Bauabschnitt,  Überleitung und Hauptsammler
    2003 bis 2004 | 2. Bauabschnitt
    2006 | 3. Bauabschnitt

  • Markersdorf
    1992 | 1. bis 6. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1994 bis 1995 | Ortsnetz
    1998 bis 1999 | 7. und 8. Bauabschnitt,
    Hauptsammler und Ortsnetz
    2000 | 7. bis 9. Bauabschnitt, Ortsnetz
    2003 | 9. Bauabschnitt, Ortsnetz

  • Gersdorf 
    2008 | 1. Bauabschnitt, Ortsnetz        
    2009 | 2. Bauabschnitt, Ortsnetz
    2010 | 3. Bauabschnitt, Ortsnetz

  • Girbigsdorf
    1992 bis 1994 | 1. bis 3. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1995 bis 1996 | 4. Bauabschnitt Ortnetz

  • Friedersdorf
    2000 – Erwerb Kläranlage und Ortsnetz

  • Holtendorf
    1992 bis 1993 | 1. bis 3. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1994 bis 1995, 1998 bis 1999 | 4. Bauabschnitt, Ortsnetz

  • Pfaffendorf
    1993 bis 1994 | 1. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1994 | Erwerb Kläranlage
    1997 | 2. Bauabschnitt, Ortsnetz
    2012 | Außerbetriebnahme Kläranlage
    2012 | Überleitung nach Markersdorf

  • Jauernick-Buschbach
    1992 bis 1993, 1997 | 1. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1993 | 2. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1997 | Ortsnetz
    1997 | Bau der Simultanteichkläranlage

  • Königshain
    1992 bis 1993 | 1. bis 2. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1993 bis 1996, 1998 | 3. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1995 bis 1997, 1999 bis 2000 | 4. Bauabschnitt, Ortsnetz
    1998 bis 1999 | Erschließung Hochstein

  • Ludwigsdorf
    1994 bis 1996 | 1. bis 3. Bauabschnitt, Hauptsammler
    1995 | Ortsnetz
    1997 bis 1998, 2003 bis 2004 |
    4. bis 5. Bauabschnitt, Hauptsammler
    2002 bis 2003 | 6. Bauabschnitt, Ortsnetz

  • Deutsch-Paulsdorf
    1995 | 1. Bauabschnitt, Ortsnetz
    2002 bis 2003 | 2. Bauabschnitt, Ortsnetz

Havarietelefon

Außerhalb der Geschäftszeiten:
(Fachunternehmen Wasser und
Abwasser Kretschmer GmbH)
oder 0171-32 00 638 (AZV-Notruf)

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag
täglich 08:00 bis 12:00 Uhr

Zusätzliche Öffnungszeiten:
Di von 13:00 bis 18:00 Uhr
Do von 13:00 bis 16:00 Uhr

Hausanschrift

Abwasserzweckverband Weisser Schöps
Liebsteiner Straße 8 | 02829 Schöpstal

Tel::   035825 89 90 (20) oder (21)
Fax:   035825 89 90 (29)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haupteingang

Haupteingang

© 2019 Abwasserzweckverband Weisser Shöps | Webdesign MediaDesign Oberlausitz Frank Petzold